Gesellschaft
Beruf/EDV
Sprachen
Gesundheit
Kultur
Spezial
Barmstedt
Kursangebote >> Kursdetails

Kursnummer: 181-2100

Info: Im Zeitalter des Internets erhält die digitale Fotografie immer mehr Bedeutung. Unternehmen nutzen Fotos in immer größer werdendem Umfang. Daher werden Kenntnisse im Umgang mit Digitalfotografie und Bildbearbeitung heute für viele Mitarbeiter immer wichtiger. Fotografien werden nicht nur für Zwecke der Dokumentation, sondern auch für Marketing und Selbstdarstellung in den sozialen Medien wie Facebook und Twitter gebraucht. Täglich werden etwa 350 Millionen Fotos allein bei Facebook hochgeladen. Die gesellschaftlichen Auswirkungen, die diese Bilderflut mit sich bringt, wird dabei von den Fotografierenden oft unterschätzt. Nicht zuletzt seit der sogenannten "Edathy-Affäre" und den Änderungen im 49. Gesetz zur Änderung des Strafgesetzbuches stellt sich die Frage was noch fotografiert werden darf und was nicht.
Dieses Seminar befasst sich daher mit bestehenden und zukünftigen Implikationen für die Arbeitswelt, die die Digitalfotografie als solches, und die immer einfacher werdenden Möglichkeiten der Veröffentlichung von Fotos mit sich bringen. Dazu vermittelt dieser Bildungsurlaub neben fundiertem Wissen über digitale Fotografie in ihren verschiedenen Facetten, auch anhand zahlreicher praktischer Übungen, auch die nötige Sensibilität im Umgang mit Fotografien. Insbesondere gehen wir dabei auf das Fotografieren von Mitarbeiterporträts, Veranstaltungen und Arbeitsprozessen ein.
Dieser Bildungsurlaub vermittelt den Weg vom Motiv bis hin zum fertigen Bild für den Druck oder das Internet. Dabei wird exemplarisch auch auf die Tücken der Bildverarbeitung am Computer hingewiesen.
Gesellschaftliches Konfliktpotenzial bietet vor allem die Veröffentlichung von Fotos. Das Seminar befasst sich daher auch eingehend mit Fragestellungen zum Thema "Recht am eigenen Bild" versus Veröffentlichung im Internet. Inwieweit gibt es Wandel oder Kontinuität im Umgang mit Fotografien in Gesellschaft und Öffentlichkeit?

Themen im Seminar sind u.a.
- Wie funktioniert meine Kamera eigentlich?
- Brennweite und Perspektive
- Bildschärfe und Autofokus
- Sensorempfindlichkeit: Iso einstellen
- Blende richtig wählen
- Verschlusszeit einstellen
- Belichtungskorrektur
- Verwacklung vermeiden
- Auswirkungen auf das Foto von Zeit und Blende
- Farben korrekt einstellen
- Workflow - Richtige Vorgehensweise
- Fotopraxis
- Bildgestaltung in der Fotografie
- Persönlichkeitsrecht und Veröffentlichung von Fotos
- Praxis Porträtfotografie (Mitarbeiterporträts)
- Veranstaltungen fotografieren
- Arbeitsprozesse fotografieren
- Recht am eigenen Bild im Zeitalter der sozialen Netzwerke
- Praxisbeispiele sichten und analysieren
- Kontinuität oder Wandel im Umgang mit Fotografien im gesellschaftlichen und beruflichen Kontext
- Im gesellschaftlichen Spannungsfeld zwischen Persönlichkeitsrechten, Vermarktung und Kunst

Die Referentin Nina Czerwenka, Jahrgang 1975, hat in Frankfurt das Studium der Politologie(NF Psychologie,Soziologie) als M.A abgeschlossen. Sie arbeitet seit acht Jahren als Fototrainerin in ganz Deutschland und hält Seminare für Privatpersonen, die ihre Kameras besser nutzen möchten. Außerdem leitet sie Fortbildungen in Unternehmen, die ihre Mitarbeiter schulen möchten.

Bitte mitbringen: Kamera (Kameras mit manuellen Einstellmöglichkeiten von Vorteil), Zusatzkosten von 10,- Euro für Unterrichtsmaterial (bitte direkt an die Dozentin)

Kosten: 238,00 € Zusatzkosten: 10,- Euro Unterrichtsmaterial (bitte direkt an die Dozentin zahlen)

Datum Zeit Straße Ort
Mo. 19.03.2018 09:30 - 17:00 Uhr Bismarckstr. 13 Elmshorn, VHS-Haus, Raum 107
Di. 20.03.2018 09:30 - 17:00 Uhr Bismarckstr. 13 Elmshorn, VHS-Haus, Raum 107
Mi. 21.03.2018 09:30 - 17:00 Uhr Bismarckstr. 13 Elmshorn, VHS-Haus, Raum 107
Do. 22.03.2018 09:30 - 17:00 Uhr Bismarckstr. 13 Elmshorn, VHS-Haus, Raum 107
Fr. 23.03.2018 09:30 - 17:00 Uhr Bismarckstr. 13 Elmshorn, VHS-Haus, Raum 107

 

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728    

Februar 2018