Leitbild

Grundsatz
Die Volkshochschule Elmshorn ist eine öffentliche Weiterbildungseinrichtung, die zu großen Teilen aus öffentlichen Mitteln finanziert wird und daher in einer besonderen gesellschaftlichen Verantwortung steht. Die Volkshochschule ist im Spektrum demokratischer Positionen weltanschaulich und parteipolitisch ungebunden. Die Veranstaltungen stehen grundsätzlich allen Menschen offen.

Kunden
Gemäß ihrem bildungspolitischen Stellenwert richtet sich das Kursangebot überwiegend an Menschen aus der Region Elmshorn. Für Zielgruppen mit einem besonderen Bildungsbedarf schafft die Volkshochschule spezielle Angebote.

Leistungen
Um ein ausgewogenes und am Bedarf orientiertes Angebot gewährleisten zu können, bietet die Volkshochschule ihren Kunden
  • ein offenes Angebot in den Themenbereichen Beruf, Kultur, Gesellschaft, Sprachen, Gesundheit, Grundbildung
  • Bildungsberatung
  • maßgeschneiderte Schulungen für Unternehmen und Institutionen
  • Veranstaltungen zu speziellen Themen in Kooperation mit Institutionen und Partnern aus unterschiedlichen Geschäftsbereichen.
Die Volkshochschule berücksichtigt in der Gestaltung ihrer Angebote sozial benachteiligte Gruppen, Gruppen mit spezifischem Fortbildungsbedarf sowie Arbeitssuchende. Sie fördert die Eingliederung bzw. Wiedereingliederung Arbeitssuchender in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt mittels entsprechender Qualifizierungsangebote. Zudem fördert sie mit gezielten Maßnahmen die soziale und berufliche Eingliederung von Frauen und Männern aus verschiedenen Kulturen und Bildungsschichten. Dabei ist die Volkshochschule nicht nur Stätte der Wissensvermittlung, sondern auch ein Ort der Begegnung, der die Entwicklung sozialer Kontakte fördert und Menschen zusammenführt.

Qualitätssicherung
Die Volkshochschule verpflichtet sich, mit der Durchführung von Lehrveranstaltungen ausschließlich Dozentinnen und Dozenten zu beauftragen, die für ihr jeweiliges Themengebiet eine entsprechende Qualifikation nachweisen.
Das professionelle Denken und die Fähigkeit zu einem vernetzten und kooperativen Handeln aller Beschäftigten der Volkshochschule stellt eine unabdingbare Voraussetzung für die Umsetzung ihres qualitativ hochwertigen Leistungsangebotes dar.
Dabei überprüft die Volkshochschule als lernende Organisation die an sie gestellten Anforderungen in einem kontinuierlichen Prozess. Die Volkshochschule lässt sich jährlich nach dem Verfahren AZAV / Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung zertifizieren.
 

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
      1
2345678
910 1112131415
16 17 181920 2122
23 24 25 26 272829
30 31      

Juli 2018